Über 600.000 Euro für Düsseldorfer Talentwerkstatt!

Print Friendly, PDF & Email

Individuelle Förderung für schwerbehinderte Menschen auf ihrem Weg in die Arbeit wird ausgebaut.

 

Düsseldorf-Süd, 18. April 2015

„Diese zusätzlichen Mittel ermöglichen unseren Behinderten einen besseren Einstieg in das Arbeitsleben und sind ein weiterer Baustein für eine gelingende Inklusion“, so Sylvia Pantel. Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales stellt dem Düsseldorfer Projekt ‚Talentwerkstatt: Stärken erkennen – Chancen nutzen‘ für die kommenden drei Jahre 658.200 Euro an zusätzlichen Mitteln zur Verfügung. Das Projekt begleitet schwerbehinderte Menschen auf ihrem Weg in den Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

Die Düsseldorfer Bundestagsabgeordnete Sylvia Pantel freut sich sehr über diese Entscheidung. „Trotz vieler erfolgreicher Maßnahmen um Barrierefreiheit zu schaffen und Menschen in das Berufsleben zu integrieren, geht es vor allem um individuelle Förderung!“ Durch die zusätzlichen Mittel könne behinderten Menschen zum Beispiel geholfen werden, den passenden Ausbildungsberuf für ihre Lebenssituation zu finden. „Es freut mich besonders, dass bei diesem Projekt viele verschiedene Träger zusammenarbeiten, um so eine möglichst individuelle Förderung zu garantieren“, betonte die Abgeordnete aus dem Düsseldorfer Süden.

Im Projekt Talentwerkstatt arbeiten schon bestehende Netzwerke mit Reha-Trägern, Integrationsämtern, Beratungsstellen und Integrationsfachdiensten, dem Arbeitskreis ‚Arbeit und Rehabilitation‘, sowie die Stadt Düsseldorf und die Kammern eng vernetzt zusammen.