Tag der Bundeswehr

Print Friendly, PDF & Email

Am Samstag laden Bundeswehrstandorte überall in Deutschland Bürgerinnen und Bürger ein.

Berlin, 12. Juni 2015

Liebe Blog-Leserinnen und liebe Blog-Leser,

vor sechzig Jahren wurde die Deutsche Bundeswehr in ihrer heutigen Form gegründet. In Bündnissen aus Kooperation und gemeinsamer Außen- und Sicherheitspolitik ist die Bundeswehr heute Partner in vielen internationalen Aufgaben. Am heutigen Tag sind mehr als 2500 Soldaten in 16 Einsätzen rund um die Welt im Einsatz für Frieden und Sicherheit. Verschiedene Schiffe der Marine haben allein in den vergangenen Wochen mehr als 2000 Menschen aus Seenot im Mittelmeer gerettet. Vieles von dem nehmen wir im Alltag nicht wahr. Niemals zuvor ging es Menschen in Europa so gut und lebten wir in solcher Sicherheit wie heute. Durch das Wegfallen der Wehrpflicht verlieren viele Bürgerinnen und Bürger den Bezug zu unseren Streitkräften. Dabei sind deutsche Soldaten vor allem eines: Staatsbürger in Uniform. Sie setzen ihr Leben für unsere Sicherheit aufs Spiel, nachdem der Deutsche Bundestag dies beschlossen hat. Dafür möchte ich den Soldatinnen und Soldaten und deren Familien Danken. Ich halte eine erstklassige Ausstattung sowie gute Rahmenbedingungen für das Leben als Soldat für unverzichtbar.

Am Samstag ist „Tag der Bundeswehr“. Standorte überall in Deutschland öffnen ihre Tore und laden Bürgerinnen und Bürger ein, sich über die Bundeswehr zu informieren. Auch Bonn und Nörvenich sind nur eine kurze Reise entfernt und laden am Samstag zum Besuch ein. Vom Flugfeld-Tankwagen Kampfpanzer Leopard 2 bis zu den Transport- und Kampfflugzeugen der Luftwaffe – auf einer Gesamtfläche von circa 120 Fußballfeldern erwartet Besucher ein Überblick über zahlreiche Fahrzeuge und Fluggeräte der Bundeswehr.
Alle Informationen zum Tag der Bundeswehr —> mehr
Über die aktuellen Einsätze der Bundeswehr —> mehr

Herzlichst

Ihre Sylvia Pantel

Dieser Text ist ein Auszug aus dem Rundbrief Nr. 11-2015 Sie möchten den gesamten Rundbrief von Sylvia Pantel zukünftig per Email erhalten? —> weiter