Benefizspiel in Wersten bringt 3500 Euro für Fußball-Jugend und Kirchengemeinde

Print Friendly, PDF & Email

Glückliche Gesichter über ein gelungenes Benefizspiel: Dieter Lukas, Sven Kluge, Dirk  und Uwe Grüters (alle Wersten 04), Sylvia Pantel, Pfarrer Frank Heidkamp (v.l.n.r.).

Wersten, 29. Juli 2017

Das Benefizspiel der Traditionsmannschaften von Wersten 04 und Fortuna Düsseldorf nebst Familienfest begeisterte bereits alle, die dabei waren. Nun gibt es auch im Nachgang strahlende Gesichter, denn Initiatorin Sylvia Pantel präsentierte am Samstag den Erlös der Veranstaltung: 3500 Euro. Den übergab die CDU-Bundestagsabgeordnete zu gleichen Teilen von je 1750 Euro an die Vertreter von Wersten 04 und an den örtlichen Pfarrer Frank Heidkamp von der Kirchengemeinde St. Maria in den Benden.

Pfarrer Heidkamp freute sich natürlich über den Geldsegen, lobte die Benefizveranstaltung aber auch aus anderen Gründen in den höchsten Tönen: „Bei so einem Fest geht es in erster Linie darum, dass es Menschen gut tut und Gemeinschaft erzeugt, und das ist hier voll erfüllt worden. Durch so eine Veranstaltung, zu der jeder hingehen kann, wird auch der Stadtteil gefördert.“ Ideen für die Verwendung hat der Gemeindepfarrer auch schon: „Unser Jugendraum soll verändert werden. Und wir können mit dem Geld auch unsere Fahrten für Kinder bezuschussen.“

Begeistert über die gelungene Veranstaltung zeigte man sich auch bei Wersten 04: „Nicht nur, dass wir uns in diesem besonderen Rahmen als Verein präsentieren durften, auch das Geld für die Jugendabteilung tut uns gut“, so der 2. Vorsitzender Uwe Grüters . Und Sven Kluge, Sportlicher Leiter Jugend, fügte hinzu: „Bei allein 17 Jugend-Mannschaften fällt immer etwas an, da können wir diese Spende gut gebrauchen.“ Ein mögliches Verwendungsziel sei die geplante Vereinheitlichung des Sport-Outfits vom Jugend- bis zum Seniorenbereich. In dieser Hinsicht hatte Sylvia Pantel den Verein durch die Stiftung zweier kompletter Trikot-Sätze bereits unterstützt .

Dankbar und zufrieden mit Veranstaltung und Ergebnis zeigte sich auch die Organisatorin selbst. „Noch einmal ein ganz großes Dankeschön an alle, die mitgeholfen haben“, so Pantel, „wenn man sieht, was für eine Geldsumme dadurch zusammengekommen ist, und wieviel Gutes damit jetzt getan werden kann, dann haben sich die vielen Mühen aller Beteiligten gelohnt.Spass gemacht hat es auch noch,es war ein harmonisches Fest.“

Tatsächlich hatten eine Menge Menschen fleißig mitgeholfen – von kickenden Bundesliga-Altstars, über Waffeln backende Gemeindemitglieder bis hin zu Gläser spülenden Schützen – und so auf ganz unterschiedliche Weise dazu beigetragen, dass sich am Ende alle über ein tolles Fußballfest freuen konnten, das eine hübsche Spendensumme abwarf. Ein besonderer Dank gilt auch meinem Bundestagskollegen Mathias Höschel, der den ganzen Tag Popkorn gemacht hatte.

Für Sylvia Pantel hat die Veranstaltung „einmal mehr gezeigt, welch‘ verbindende Kraft der Sport entfalten kann“. Das verdiene weitere Unterstützung. Und da gibt es auf anderer Ebene noch eine Sache, auf die man bei Wersten 04 schon seit geraumer Zeit wartet. Sylvia Pantel drückt es so aus: „Bei einem Verein, in dem so viele Menschen aktiv sind und der so viel für die Jugend macht, wäre ein zweiter Kunstrasenplatz sicherlich gut aufgehoben.“