Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche

Print Friendly, PDF & Email

Kirchen veranstalten Podiumsdiskussion in Berlin

 

Berlin, 31. Januar 2018

Liebe Blog.Leserinnen und liebe Blog-Leser,

von der evangelischen und der katholischen Kirche war ich zu einem parlamentarischen Fachgespräch zum Thema Paragraph 219a StGB – Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche eingeladen. Während der Podiumsdiskussion legten die Referenten juristische und ethische Gründe für die Beibehaltung des Paragraphen 219a dar. Es diskutierten mit uns Professor Michael Kubiciel, Renate Braun-Schmid und Frau Dr. Hübner. Ich habe gerne an der Diskussion teilgenommen, da ich mich auch in der Fraktion und in der Öffentlichkeit für die Beibehaltung des Paragraphen einsetze. Ich bin der Überzeugung, dass die jetzige rechtliche Regelung sowohl das Wohl der Mutter, als auch die des ungeborenen Kindes im Blick hat.

Herzlichst

Ihre Sylvia Pantel