Parlamentarisches Patenschafts-Programm: „Deutsche Botschafterin“ an der High-School

Print Friendly, PDF & Email

Sylvia Pantels Patenschülerin berichtet von ihrem gelungenen Austauschjahr in den USA

pieczewski

Düsseldorf-Süd, 12. Oktober 2016

Im Rahmen des Parlamentarischen Patenschafts-Programms des Bundestages hatte Sylvia Pantel vor einem Jahr die Patenschaft für ein Austauschjahr der Schülerin Olivia Pieczewski übernommen. Bei einem Treffen mit der Düsseldorfer Bundestagsabgeordneten wusste die Gymnasiastin über einen gelungenen rund elfmonatigen USA-Aufenthalt mit wertvollen Erfahrungen zu berichten.
Die heute 16-Jährige besuchte in Weston, West Virginia, eine High-School und lernte dabei neben der Schule auch Land und Leute kennen. „Das war eine wunderbare Zeit“, betonte Pieczewski und berichtete davon, in Gastfamilie, Schule und Freundeskreis sehr schnell integriert worden zu sein.
„Die Amerikaner sind sehr offen und super neugierig“, bemerkte sie das besondere Interesse an ihr als „Deutscher Botschafterin“ – einer Funktion, der sich die Schülerin des Gymnasiums an der Koblenzer Straße auch bewusst war: „Für viele dort war ich der einzige lebendige Kontakt zu Deutschland.“
Lebendig sei es auch auf der High-School zugegangen. „Die Schule nimmt dort zeitlich rund 70 Prozent des Tages ein und macht viel auf der sozialen Ebene, etwa mit Ag`s und Sport“, verwies die Schülerin auf einen „besonderen School-Spirit“, der geprägt von Zusammenhalt und gegenseitiger Unterstützung weit über den bloßen Unterricht hinausreiche.
„Jugendaustausch ist die größte Friedensmission, die wir haben“, stellt Sylvia Pantel fest, lauschte den Ausführungen ihrer Patenschülerin begeistert und freute sich über das gelungene Bundes-Projekt: „Es ist ganz wichtig, jungen Leuten die Chance zu geben, andere Länder und ihre Menschen vor Ort kennenzulernen. Ich glaube, dass das ganz viel mit einem macht.“
Dem konnte Olivia Pieczewski nur zustimmen. Und ihre Teilnahme am Parlamentarischen Patenschafts-Programm fasste sie prägnant zusammen: „Das ist ’ne super Sache“.