Probleme identifizieren, Lösungswege aufzeigen: Eltern stärken!

Initiative „Klartext reden“ klärt Eltern über die Gefahren des Alkoholkonsums von Jugendlichen auf

 

Düsseldorf-Süd, 2. Oktober 2018

Liebe Blog-Leserinnen und liebe Blog-Leser,

heute fand eine Pressekonferenz des „Arbeitskreises Alkohol und Verantwortung“ des Bundesverbandes der Deutschen Spirituosenindustrie und Importeure e.V. (BSI) an der Gemeinschaftshauptschule Benrath statt, dessen Schirmherrschaft ich sehr gerne übernommen habe. Mit der Initiative „Klartext reden!“ möchte der BSI Eltern über einen präventiven Umgang mit Alkohol informieren und diese in ihrer Erziehungskompetenz unterstützen. Präventionsarbeit ist sehr wichtig. Die Eltern müssen gestärkt werden, Probleme identifiziert und Lösungswege angeboten werden. Weiterlesen

Krankenkasse: Beitragszahler sollen entlastet werden

Gesetz zur Beitragsentlastung im Bundestag beraten

 

Düsseldorf-Süd, 30. September 2018

Liebe Blog-Leserinnen und liebe Blog-Leser,

in dieser Woche wurde in erster Lesung ein Gesetzesentwurf zur paritätischen Finanzierung des bisherigen Zusatzbeitrages in der gesetzlichen Krankenversicherung beraten. Ab dem 1. Januar 2019 wird der Beitrag zur Krankenversicherung damit wieder zu gleichen Teilen von Arbeitgebern und Arbeitnehmern gezahlt. Dadurch müssen Arbeitnehmer monatlich bis zu 38 Euro weniger Beiträge zahlen. Kassenreserven werden abgebaut. Der monatliche Mindestbeitrag zur Kasse für Kleinselbständige wird auf 171 Euro halbiert. Weiterhin wird etwa die Mindestbeitragsbemessungsgrundlage für hauptberuflich Selbstständige halbiert. Finanzreserven der Krankenkassen sollen zur Entlastung der Beitragszahler durch die Festlegung gesetzlicher vorgeschriebener Höchstgrenzen und Abbaumechanismen in Form der Stabilisierung oder Senkung der Zusatzbeiträge zurückgeführt werden.

Herzlichst

Ihre Sylvia Pantel

Neues zum Pflegepersonalstärkungsgesetz

13.000 neue Stellen in der Altenpflege geplant

Düsseldorf-Süd, 30. September 2018

Liebe Blog-Leserinnen und liebe Blog-Leser,

am Donnerstag wurde im Bundestag in erster Lesung eine Initiative der Bundesregierung zur Stärkung des Pflegepersonals beraten. Für den Krankenhausbereich soll künftig jede zusätzliche und jede aufgestockte Pflegestelle finanziert werden. Gleichzeitig sollen künftige Tarifsteigerungen refinanziert und eine separate Pflegepersonalkostenvergütung eingeführt werden.
Ab 2019 steht ein Finanzvolumen von bis zu 4 Mrd. Euro für den Ausbau des Krankenhausstrukturfonds bereit, mit dem wichtige Strukturentscheidungen unterstützt werden können. Darüber hinaus sieht der Gesetzesentwurf die Ausbildungsfinanzierung von Gesundheitsfachberufen in Krankenhäusern vor. Im Bereich der Altenpflege ist die Schaffung 13.000 neuer Stellen vorgesehen. Weiterhin sind Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Pflege, Beruf und Familie geplant sowie eine verbesserte Kommunikation zwischen Ärzten und Pflegeheimen.

Herzlichst

Ihre Sylvia Pantel

Freiwilligendienste müssen attraktiver werden

Unterausschuss des Bundestages macht Bestandsaufnahme

 

Düsseldorf-Süd, 30. September 2018

Ein öffentliches Fachgespräch mit Vertretern der Trägerorganisationen am Mittwoch in Berlin diente dem Unterausschuss „Bürgerschaftliches Engagement“ zu einer aktuellen Bestandsaufnahme der inländischen Freiwilligendienste.
Ob im Gesundheitsbereich, im Naturschutz, in Kultur, Sport, Wissenschaft oder im Zivil- und Katastrophenschutz: Tausende junge Leute bis zum 27. Lebensjahr engagieren sich Jahr für Jahr ehrenamtlich im Rahmen des Bundesfreiwilligendienstes oder eines freiwilligen sozialen oder ökologischen Jahres. Verschiedene Trägerorganisationen vermitteln Interessierten zahlreiche Einsatzstellen. Weiterlesen

Digitalpakt Schule

Bund möchte Länder bei Digitalisierung von Schulen unterstützen

Düsseldorf-Süd 30. September 2018

Liebe Blog-Leserinnen und liebe Blog-Leser,

in der AG Kommunalpolitik haben wir mit Bundesministerin für Bildung und Forschung Anja Karliczek zum Digitalpakt Schule diskutiert, der eine bessere Ausstattung der Schulen mit digitaler Technik vorsieht. Das gemeinsame Ziel von Bund und Ländern ist es, bis Ende 2018 ein von beiden Seiten akzeptiertes Vertragswerk zu entwickeln und die grundgesetzlichen Voraussetzungen zu schaffen. Weiterlesen

Beim Diesel endlich zu einer Lösung kommen …

Für Sylvia Pantel steht fest: Dieselfahrer dürfen nicht für Fehler der Hersteller haften

 

Düsseldorf-Süd, 30. September 2018

Liebe Blog-Leserinnen und liebe Blog-Leser,

am Wochenende hat im Bundeskanzleramt ein Treffen der Bundesregierung mit Vertretern der deutschen Automobilunternehmen stattgefunden, um über die Dieselproblematik zu beraten.
Die Ziele der CDU/CSU-Fraktion sind klar: Wir können die Dieselbesitzer nicht alleine lassen. Wir wollen Fahrverbote in den Innenstädten vermeiden. Wir wollen, dass die Automobilhersteller ihren Teil der Verantwortung tragen. Wir stehen zur Automobilindustrie in unserem Land. Schließlich geht es auch um  den Erhalt von Arbeitsplätzen. Weiterlesen

Bürgschaften des Bundes für Familienwohneigentum möglich?

Sylvia Pantel bittet Minister Horst Seehofer um Prüfung

Düsseldorf-Süd, 30. September 2018

Liebe Blog-Leserinnen und liebe Blog-Leser,

gerade jungen Familien mangelt es aufgrund der erhöhten finanziellen Belastung in den ersten Jahren der Familiengründungsphase häufig an den finanziellen Ressourcen zur Finanzierung des Eigenanteils am Eigentumserwerb. Trotz des derzeitigen Niedrigzinsniveaus scheitert die Realisierung des Wunsches nach einem Eigenheim demnach nicht selten an der Aufbringung des für eine Finanzierung des Wohnobjekts notwendigen Eigenkapitals, oder eine diesbezügliche Finanzierung ist ohne Eigenkapital nur im Rahmen ungünstiger Zinsvereinbarungen möglich.

Ich habe Bundesinnenminister Horst Seehofer auf die Notwendigkeit von Bürgschaften des Bundes für Familienwohneigentum angesprochen und um Prüfung gebeten. Im Rahmen einer Unterstützung des Bundes sollte jungen Familien der Erwerb der selbstgenutzten Immobilie ermöglicht bzw. sie dabei unterstützt werde. Dabei könnte der Bund für das Startkapital, also den Eigenanteil einer Finanzierung, bürgen. Durch saubere Bewertungen der Immobilien oder des Bauvorhabens würde sichergestellt, dass es zu keiner Immobilienblase kommt. Neben solchen Bürgschaften könnten auch strukturelle Förderungen in Betracht kommen, um das Ziel des Eigenheimerwerbs für junge Familien zu verbessern.

Herzlichst

Ihre Sylvia Pantel