Konservative Haltung

Print Friendly, PDF & Email

CDU-Bundestagsabgeordnete des Berliner Kreises fordern auf einigen Politikfeldern eine andere Ausrichtung

berlinerkreis

Berlin, 25. November 2016

Liebe Blog-Leserinnen und liebe Blog-Leser,

häufig bekomme ich Zuschriften von Menschen, die eine andere Politik fordern. Mal unverschämt und beleidigend, meistens aber sachlich und von wirklicher Sorge um die Zukunft unseres Landes getrieben, schreiben mir Menschen was ihrer Meinung nach in der Politik und bei der CDU falsch läuft. So mancher beendet sein Schreiben dann mit dem Hinweis, er wolle aus der CDU austreten. Ich halte so etwas grundsätzlich für den falschen Weg! Jeder Bürger hat das Recht, sich über die Politik der Regierung (und übrigens auch über die Arbeit der Opposition!) zu beschweren. Zurücklehnen und meckern allerdings bringt nichts. Auch ich möchte in der politischen Ausrichtung sowohl der CDU als auch der Regierungsfraktion im Bundestag einige Schwerpunkte anders setzen. Dafür setze ich mich mit Themen auseinander und beteilige mich am innerparteilichen Demokratieprozess.

In der Unionsfraktion bin ich mit meinem Kollegen Philip Lengsfeld MdB eine von zwei Koordinatorinnen des Berliner Kreises. Der Berliner Kreis hat sich als Zusammenschluss von CDU Abgeordneten zusammengetan, um auf einigen Politikfeldern eine konservativere Haltung und Ausrichtung einzufordern.

In dieser Woche haben wir bei einem Pressegespräch mit Vertretern der großen Zeitungen zwei Positionspapiere vorgestellt. Die Zeitung „Die Welt“ hat darüber berichtet. 

Wir freuen uns auch über ein „Like“ unserer Facebookseite  und einen Besuch der Homepage des Berliner Kreises. Die Positionspapiere des Berliner Kreises finden Sie hier

Herzlichst

Ihre Sylvia Pantel