Gedenkveranstaltung anlässlich des 70. Jahrestags des Endes des Zweiten Weltkrieges

Print Friendly, PDF & Email

Berlin, 8. Mai 2015

Liebe Blog-Leserinnen und liebe Blog-Leser,

heute Morgen haben der Deutsche Bundestag und der Bundesrat gemeinsam an das Ende des Zweiten Weltkrieges in Europa erinnert. Schon in den letzten Wochen wurden in Zeitungen und Fernsehen Erinnerungen ausgetauscht und Zeitzeugen gehört. In der bewegenden Gedenkstunde wurde mir noch einmal bewusst, wie glücklich wir sein können, heute in Frieden, Freiheit und Wohlstand in Deutschland zu leben. Der Historiker Heinrich August Winkler hat bei dieser Feierstunde eine beeindruckende Rede gehalten, die auf den Internetseiten des Deutschen Bundestages nachgelesen werden kann.
Auch in Düsseldorf wird an den Jahrestag erinnert. Wer Glück gehabt und den Krieg überlebt hat, kann über die für viele schwierige Zeit sprechen, als die amerikanischen Panzer angerollt kamen. Auch in meiner Familie gibt es diese Erzählungen. Erinnert wird dabei auch an die Aktion Rheinland. Die Widerstandskämpfer um Karl-August Wiedenhofen haben durch die kampflose Übergabe weiteres Blutvergießen abgewendet und verhindert, dass Düsseldorf weiter zerstört wurde.
Im Hochbunker in Heerdt haben viele Menschen Schutz gefunden, die Bunkerkirche ist jetzt ein Mahnmal für den Frieden. Hier werden noch Originalräume aus dem Zweiten Weltkrieg gezeigt, und unter der Überschrift der Verständigung gibt es zahlreiche Veranstaltungen. Zum Frieden in Europa und zur gewachsenen Versöhnung haben viele beigetragen. Das gilt es zu erhalten und sich gleichzeitig den neuen Herausforderung zu stellen.

Herzlichst

Ihre Sylvia Pantel