Datenschutz und Kindersicherheit bei Facebook

Print Friendly, PDF & Email

Berlin, 8. Mai 2015

Liebe Blog-Leserinnen und liebe Blog-Leser,


am Mittwoch (6. Mai 2015) war ich zu Besuch in der Facebook-Zentrale in Berlin. Häufig werde ich von Bürgern darauf angesprochen, wie ich denn zu Themen wir Datenschutz und Kindersicherheit bei Facebook stehe. Dazu wollte ich mir vor Ort ein Bild machen. Mit Eva-Maria Kirschsieper und Anika Geisel habe ich mich über Datenschutz in Europa, die Facebook-Skepsis der Deutschen und Projekte gegen Mobbing im Internet unterhalten. Spannend war für mich, dass die beiden mit einigen Vorurteilen aufräumen konnten, die viele von uns doch haben. Zum Beispiel gibt es gemeinsame europäische Datenschutzstandards und Facebook ist diesen als Europäisches Unternehmen auch gesetzlich verpflichtet. Europäisches Unternehmen? Ja, Facebook ist für alle Menschen außerhalb der USA und Canada eine Firma aus Irland mit Sitz in Dublin. Hier kann zum Beispiel auch die irische Datenschutzkommissarin Helen Dixon ihre Teams unangekündigt bei Facebook vorbeischicken und dort überprüfen lassen, ob Facebook gelöschte Bilder wirklich von seinen Servern löscht.

Zu Besuch bei Facebook: v.l.n.r.: Eva-Maria Kirschsieper, Sylvia Pantel, Anika Geisel.

Zu Besuch bei Facebook: v.l.n.r.: Eva-Maria Kirschsieper, Sylvia Pantel, Anika Geisel.

Ganz besonders ist mir ein Gespräch mit einer Lehrerin in Erinnerung, die vor einiger Zeit mit einer Besuchergruppe in Berlin war. Sie schien sehr verunsichert was die Rechte der Nutzer und deren Persönlichkeitsschutz anging. Die Lehrer in unserem Land müssen die nötigen Informationen bekommen um sich bei diesen Themen fortbilden zu können. Grundsätzlich muss man aber eben auch verstehen, dass Facebook, Instagram, Twitter und Co Unternehmen sind, die betriebswirtschaftlich arbeiten. Wir schließen einen Vertrag mit diesen Unternehmen und zahlen die Nutzung der vielen Dienste damit, dass aus unseren Daten passgenaue Werbung für uns generiert wird.

Die gesellschaftlichen Chancen und Möglichkeiten sind groß. Die Welt verändert sich und was früher Schulhof und Marktplatz waren, ist heute so manches Mal ein soziales Netzwerk. Besonders gefreut habe ich mich über den Hinweis auf die Initiative Klicksafe. Klicksafe ist eine EU Initiative für mehr Sicherheit im Internet, bei der Eltern, Kindern und Jugendlichen einen verantwortungsvollen Umgang unter anderem mit sozialen Netzwerken wie Facebook lernen sollen.

Viele nützliche Materialien für Eltern, Lehrer und Kinder finden sich hier, und hier. Wenn es direkt um das Thema „Privatsphäre im Internet“ geht, dann wird einem hier weitergeholfen.

Herzlichst

Ihre Sylvia Pantel

Dieser Text ist ein Auszug aus dem Rundbrief Nr. 9-2015. Sie möchten den gesamten Rundbrief von Sylvia Pantel zukünftig per Email erhalten? —> weiter