Bildung im Zeitalter der Digitalisierung

Print Friendly, PDF & Email

Bundesministerin Wanka besucht Sylvia Pantel in Benrath

 

Benrath, 19. September 2017  

Mit Bundesbildungsministerin Prof. Dr. Johanna Wanka hatte Sylvia Pantel erneut eine hochkarätige Parteikollegin in ihrem Wahlkreis zu Gast. Die Ministerin thematisierte bei ihrem Besuch im Rathaus Benrath im Wesentlichen die Bildung im Zeitalter der Digitalisierung.

Zunächst verwies Wanka darauf, dass das erfolgreiche Bildungssystem Deutschlands auf verschiedenen Säulen beruhe. Als Erfolgsgaranten nannte sie das Festhalten an beruflicher Ausbildung, die duale Ausbildung, die Fachkräftequalifikation, aber auch die gute akademische Bildung.

„Wir haben nach Jahren die Bestätigung, dass die Wege richtig sind“, so Wanka. Bewährt habe sich auch das System der individuellen und präventiven Beratung. Im Ergebnis habe Deutschland eine vergleichsweise niedrige Arbeitslosigkeit.

Die zentrale Herausforderung sei die Digitalisierung. Um die zu bestehen, gehe es nicht nur darum, „eine Ausbildung zu schaffen, die auch in zehn Jahren noch gilt“, sondern auch um „modernste Weiterbildung“.  Wanka dazu: „Wir wollen die, die im Beruf sind, so weiterbilden, dass sie nicht rausfallen.“ Dabei verwies die CDU-Politikerin darauf, dass die Digitalisierung längst sogar in Bereichen stark vorangeschritten sei, wo man sie gemeinhin weniger vermutet, etwa in Sägewerken mit reinen Computerarbeitsplätzen.

Für ihre digitale Initiative, das Fünf Milliarden Euro-Paket zur Förderung der Digitalisierung von Schulen, bekam die Bundesbildungsministerin reichlich Lob und Dank von den zahlreich anwesenden Vertretern der Düsseldorfer Lehrerschaft.

Insgesamt zeigte sich Wanka entschlossen, die Herausforderungen der globalisierten Welt offensiv anzunehmen -und machte Mut: Dass Deutschland unter den zu innovationsstärksten Ländern der Welt aktuell Platz vier belegt, zeige, „Wir sind auch als kleines Land leistungsfähig.“

Just als Sylvia Pantel sich bei Johanna Wanka für deren erfolgreiche Arbeit und den Besuch und mit einem kleinen Präsent bedankte, bekam sie selber ein Dankeschön: Als oft und gern gesehener Gast ihrer Veranstaltungen überreichte Dr. Mathias Höschel seiner CDU-Bundestagskollegin Sylvia Pantel ein kleines Geschenk, bedankte sich bei ihr für die gute Zusammenarbeit und wünschte ihr viel Glück für den Wahlkampfendspurt. Eine kleine Geste mit einer auch im Publikum großen Wirkung.