Berichterstatterin für Indigene Völker

Print Friendly, PDF & Email

FIAN berichtet über die Lage der Guarani in Brasilien

fian

Berlin, 23. September 2016

Liebe Blog-Leserinnen und liebe Bolg-Leser,

im Menschenrechtsausschuss bin ich zudem Berichterstatterin für Indigene Völker. Der Begriff „indigene Völker“ ersetzt heute die frühere Benennung „Ureinwohner“. Als indigene Völker bezeichnet man Menschen, die in Ländern leben in denen nun Gruppen anderer ethnischer Herkunft leben. Diese Menschen stammen ursprünglich aus dem Gebiet in dem sie auch heute leben und zählen zu den ersten Bewohnern dieses Gebietes. Solche Völker haben jedoch meist weder Mitbestimmungsrecht in nationaler Politik noch Repräsentanz auf politischen Ebenen.

Weltweit gibt es ca. 370 Millionen Indigene. Zu den bekanntesten indigenen Völkern zählen die Maya in Guatemala und Mexiko, die Inuit in Kanada, die Navajo Indianer in Nordamerika und die Aborigines in Australien. Obwohl es so viele unterschiedliche indigenen Völker weltweit gibt, haben diese jedoch einiges gemeinsam. Ihnen ist meist eine spirituelle Beziehung zu ihrem Land äußerst wichtig, und sie haben eine ausgeprägte Kultur. Bei indigenen Völkern ist die Symbiose zwischen Mensch und Natur von großer Bedeutung. Wirtschaftliche Ausbeutung und Umweltzerstörung, wie sie oft in Industrieländern zu beobachten ist, wird von diesen Völkern strengstens abgelehnt. Oft kommt es vor, dass im Zuge solch einer Ausbeutung ganze Stämme gegen ihren Willen umgesiedelt werden. Manchmal wird auch die besondere Lebensweise, die Sprache, die Religion oder die Sitten und Gebräuche von der Regierung als minderwertig angesehen. Seit die Vereinten Nationen sich dafür einsetzen, Minderheiten zu schützen und für die indigenen Völker auf der Welt eintreten, hat sich viel verbessert. Dennoch werden zum Beispiel Wälder gerodet oder den Stämmen wird ihr Land genommen, weil sie schon seit vielen Jahrhunderten in einer bestimmten Region leben, es aber nie so etwas wie ein Grundbuchamt gab. Experten von FIAN haben uns in dieser Woche über die Lage der Guarani in Brasilien informiert. Mehr Informationen unter: https://www.fian.de/fallarbeit/kaiowabrasilien/.

Herzlichst Ihre

Sylvia Pantel