Ausbau des Reisholzer Hafens als Containerterminal?

Print Friendly, PDF & Email

Podiumusveranstaltung in der Freizeitstätte Garath

 

Garath, 26. März 2014

Heute besuchte Sylvia Pantel die Diskussionsveranstaltung der Bürgerinitiative „Reisholzer Hafen – Hafenalarm“. Eingeladen waren Politiker aller Parteien, Vertreter verschiedener Institutionen und alle interessierten Bürger. Als Gäste auf dem Podium diskutierten Experten aus den Bereichen Wirtschaft, Umwelt , Recht und Verkehr über das Für und Wider eines angedachten Ausbaus des Reisholzer Hafens zu einem Containerterminal.

Pantel

Sylvia Pantel beschäftigt sich bereits mit der Frage seit das erste Mal die Idee eines Ausbaus in der Öffentlichkeit auftauchte. Die CDU-Politikerin äußerte sich bei der Veranstaltung zu ihrer Position: „Derzeit liegt noch keine Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsstudie vor, auf deren Grundlage man eine vernünftige Entscheidung für einen Containerumschlagplatz treffen könnte. Solange es von dieser Seite keine stichhaltigen positiven Argumente gibt, liegen für mich viele Argumente auf dem Tisch, die gegen einen Ausbau sprechen. Insofern bin ich der Meinung, dass bei dem Projekt noch alles offen ist. Die Verantwortlichen sollten vor einer Entscheidung alle Argumente jeder Seite gründlich prüfen.“
—> Sylvia Pantel zum Ausbau des Reisholzer Hafens