500.000 Euro für die Fachhochschule Düsseldorf

Print Friendly, PDF & Email

Mehr Durchlässigkeit zwischen beruflicher und akademischer Bildung

 

Düsseldorf, 1. August 2014

Im Wettbewerb des Bundesbildungsministeriums ‚Aufstieg durch Bildung – offene Hochschulen‘ übergab der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel MdB gemeinsam mit der Abgeordneten des Wahlkreises Düsseldorf-Süd Sylvia Pantel MdB einen Preis in Höhe von mehr als einer halben Million Euro an die Fachhochschule Düsseldorf.

Aufstieg-durch-Bildung_2

v.l.n.r.: Horst Peters (FH-Vizepräsident), Sylvia Pantel (MdB), Thomas Rachel (parl. Staatssekretär im BMBF & MdB), Hans-Peters Stroten und Friedrich Conzen (Bürgermeister). Foto: Rebecca Juwick

„Ich freue mich sehr, dass der Parlamentarische Staatssekretär Thomas Rachel MdB der FH Düsseldorf diese Anerkennung mit mehr als einer halben Million Euro in Anwesenheit von FH-Vizepräsident Prof. Dr. Horst Peters und dem Hauptgeschäftsführer des Fachverbandes Hans-Peter Stroten persönlich übergeben hat“, sagte Sylvia Pantel.

Das im Wettbewerb ‚Aufstieg durch Bildung – offene Hochschulen‘ ausgezeichnete Projekt ist ein berufsbegleitender Bachelor-Studiengang ‚Hygiene-, Energie- und Anlagentechnik im Gebäude‘, der in Zusammenarbeit mit dem der Hochschule angeschlossenen Zentrum für Innovative Energiesysteme (ZIES) und dem Fachverband Sanitär Heizung Klima Nordrhein-Westfalen entwickelt wurde.

„Ich halte mehr Gleichwertigkeit bei beruflichen und akademischen Abschlüssen für ein richtiges und wichtiges Ziel. Mit diesem Konzept wird die Durchlässigkeit von beruflicher und akademischer Bildung weiter gefördert. Dem Meistertitel im Handwerk und dem Bachelorabschluss wird inzwischen der gleiche Rang zugebilligt“, stellte Sylvia Pantel fest.

Vor dem Hintergrund, dass es drei Prozent weniger Ausbildungsabschlüsse gibt, muss die Qualifizierung von Facharbeitern weiter voran gebracht werden. Mit Weiterbildungsangeboten für Berufstätige und Berufsrückkehrer erreichen die Hochschulen neue Zielgruppen und ermöglichen den Teilnehmenden lebenslanges Lernen. Diese können ihre Kenntnisse und Fähigkeiten erweitern und weiterentwickeln sowie die Qualität ihrer Bildung sichern.