15 Jahre im Dienste der Integration

Print Friendly, PDF & Email

Sylvia Pantel lobt Arbeit des Vereins AVP

 

Düsseldorf-Süd, 5. Oktober 2017 

Eine völkerverbindende Düsseldorfer Erfolgsgeschichte feiert Geburtstag: Der Verein „Akzeptanz, Vertrauen, Perspektive“, kurz AVP, gründete sich im Jahr 2002 mit dem Ziel, die Integration russischsprachiger Jugendlicher zu fördern. 15 Jahre später ist der Verein etablierte Anlaufstelle für Menschen aller Nationalitäten, koordiniert Hilfsprojekte – und macht sich allgemein verdient um die Integration von Migranten in die deutsche Gesellschaft.

In einer stimmungsvollen Jubiläumsveranstaltung mit anspruchsvollem künstlerischen Rahmenprogramm feierte der Verein am Donnerstag im Capitol Theater gemeinsam mit Freunden, Unterstützern und Weggefährten seinen „Geburtstag“. Als Unterstützerin seit der ersten Stunde gehörte Sylvia Pantel zu den Ehrengästen. In ihrer Ansprache gratulierte und dankte sie dem Verein und lobte dessen Arbeit. „15 Jahre AVP das bedeutet 15 Jahre Engagement im Sinne von Integration und Völkerverständigung“, so Pantel.

Dabei verwies die gerade wiedergewählte Düsseldorfer Bundestagabgeordnete auf das AVP-Leitbild, in dem es wörtlich heißt, dass Arbeit und pädagogisches Konzept auf dem Wertefundament der deutschen Gesellschaft und ihrer freiheitlich-demokratischen Grundordnung fußen. Pantel dazu: „Menschen mit Migrationsgeschichte in der AVP vergewissern sich ihrer Wurzeln, ziehen sich aber nicht dahinter zurück. Und das bedeutet: Die AVP betreibt keine Separation sondern vorbildliche Integration.“

Pantel betonte ihre freundschaftliche Verbindung zum AVP-Geschäftsführer Sergej Aruin und verwies in dem Zusammenhang auf dessen Philosophie, die da lautet: „Deutschland ist unsere neue Heimat, und Teil dieser Gesellschaft wird man, wenn man sich hier Zuhause fühlt. Und das wollen wir.“ Dazu sagte Sylvia Pantel: „Liebe AVP-ler, ihr seid hier Zuhause, und ich freue mich, dass das so ist. Ihr seid ein starker Teil unserer Gesellschaft und macht euch um sie verdient. Vielen Dank dafür und weiterhin viel Erfolg und alles, alles Gute!“